»Ich muss bei dem neuen Buch sehr mutig sein.« Ulli Lust im Gespräch mit Novel Graph, Teil 3

electrocomics

Ich wechsle etwas das Thema: Du hast nicht nur eine sehr, sehr schöne Webseite, sondern Du machst auch noch Deinen Verlag electrocomics. Der ist nichtkommerziell, oder hat es einen kommerziellen Aspekt, den ich noch nicht verstanden habe?

Er ist natürlich nichtkommerziell. Ich hatte zunächst einen eigenen Printverlag – der war wahnsinnig anstrengend. Dann kam die Idee, dass man Comics am Bildschirm machen könnte. Ich fand es so einfach, es zu machen. Ich hatte ein NaFöG-Stipendium, und habe dieses Liebhaberprojekt angefangen. Ich wusste, wie man eine Webseite programmiert, und hatte Bekannte, die Comics machen.

Ursprünglich hatten wir die Illusion, dass, wenn die Leser 50 Cent zahlen, genauso viel rüberkommt, wie bei einem normalen Verlag. Es gab 2005 noch nicht das große Interesse, Comics zu verlegen. Es gab drei Verlage, und wenn die dein Buch nicht machen wollten, standest Du blöd da. Es gab keine ausreichenden Publikationsmöglichkeiten, deshalb fanden wir die Idee gut, uns etwas autonomer zu machen.

Allerdings: Es hat sich herausgestellt, dass die Leser im Internet nicht zahlen wollen.

Wie ist das mit den Crowdsourcing-Projekten in den USA?

Die funktionieren gut. Ich habe an einem feministischen Comicprojekt mitgemacht – es hieß The Big Feminist But -, und die haben ziemlich schnell ihr Goal erreicht.

Und Electrocomics machst Du weiter?

Ja, es macht mir Spaß. Ich mache gerne Bücher. Ich mache gerne Layouts und rede mit den anderen, was man besser machen könnte.

Ich muss nicht jeden Monat etwas Neues machen. Die Leser, die bei electrocomics reinschauen, wissen, dass es eine Selektion ist. Es kommt nicht jeder Comic rein. Wenn ich ein wirklich gutes Buch sehe und der Autor stellt es zur Verfügung, wird es hochgeladen. Weil ich international viele Comic-Zeichner kenne, findet sich immer etwas. Die Übersetzungen sind das größte Problem – da hätte ich gerne ein paar Subventionen.

Na ja, das wäre ja zum Beispiel ein Vorschlag für die im Manifest angesprochenen Hilfen.

Electrocomics gibt auch einen guten Grund, bei den jungen Zeichnern reinzuschauen. Das bereichert mein Leben.

Pläne

Gibt es weitere Projekte, über die schon sprichst?

Ulli Lust Heute ist der letzte Tag vom Rest Deines Lebens

»Ich zeichne schon an einem neuen Comic. Es wird eine Fortsetzung der Autobiographie Heute ist der letzte Tag vom Rest Deines Lebens.«

Na ja, ich zeichne schon an einem neuen Comic. Es wird eine Fortsetzung der Autobiographie Heute ist der letzte Tag…. Ich habe halt noch etwas erlebt. Eigentlich plane ich eine Trilogie, und das ist der zweite Teil.

Aber ich muss bei dem neuen Buch sehr mutig sein.

Ich fand, bei dem ersten Buch musstest Du auch schon sehr mutig sein…

Aber bei dem neuen Buch schaue ich wahnsinnig langweilig und piefig aus. Mit Brille und farblos und so – es ist irrsinnig peinlich, sich so zu zeigen. Es ist einfacher, sich als wildes Chick zu zeigen. Man will ja cool sein. Und dieses Mädchen war eindeutig cool, obwohl sie auf der anderen Seite ziemlich naiv war. Aber es hat Spaß gemacht, das nachzuempfinden. Damals war es unangenehm, aber im Nachhinein…

Bei dem neuen Buch versuche ich wieder Anschluss an die Gesellschaft zu finden, ein guter Mensch zu sein. Als 17jährige wollte ich das Gegenteil von der Gesellschaft sein.

Die Amerikaner finden das erste Buch auch cool, oder? Oder hast Du nur einen großen Fan bei Publishers Weekly?

Publishers Weekly, New York Times… – ich habe gute Presse, und bin gerade erst in 2 Kategorien für den Ignatz Award, einem Preis für Independent Graphic-Novels, nominiert worden…

Ich haben das Gefühl, in Amerika vielleicht noch besser aufgenommen zu werden als in Europa. Vielleicht liegt es an der Tatsache, dass ich mich von den amerikanischen Comics inspirieren lasse, und nun scheint etwas zurück. Und: Es gibt ja auch in Amerika viele junge Frauen, die ausbrechen wollen aus dem Klischee-Frauenbild.

Signierte Bücher

Ulli Lust hat für Euch Bücher signiert.
Wer schnell ist, kann sie in unserem Shop erstehen.

 

Heute_signiert 001flughunde_signiert 001

Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens

Ulli Lust: Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens
signiertes Exemplar
450 Seiten
avant Verlag
29.95 EUR

flughunde gn

Ulli Lust / Marcel Beyer: Flughunde
signiertes Exemplar
350 Seiten
Suhrkamp Verlag
24.99 EUR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teil 1 des Gesprächs:
»Es muss einen Sinn haben, ein Buch zu adaptieren.«

 

 

One thought on “»Ich muss bei dem neuen Buch sehr mutig sein.« Ulli Lust im Gespräch mit Novel Graph, Teil 3

Leave a Reply